9 Gedanken zu „Comic 429

  1. Ein Kommentar

    Ich bin klein und schwach. Darum habe ich diesen Kommentar mit der Aussage: „Zuerst: ERSTER!!!!“ begonnen. Zeigt nun bitte mit dem Finger auf mich und lacht. (Vom Seitenbetreiber editiert.)
     
    zweiten: ein Vulkan am Südpol? ja ne, is klar!

    Antworten
  2. Schafsmann

    Man wird hier (wie bei heutigen Blockbusterproduktionen üblich) visuell so erschlagen, dass der Inhalt fast ein bisschen untergeht. Dabei gefällt mir das Wortspiel hier mal wieder richtig gut. Dafür kann man auch mal den Polizeipinguin opfern.

    Antworten
    1. Sven Beitragsautor

      Ich verdiene mit der Seite mittlerweile so viel, dass ich hin und wieder aus steuerrechtlichen Gründen ein paar Millionen in einen Comic investieren MUSS. Ärgerlich, aber so funktioniert unser Rechtssystem nun mal.

      Antworten
  3. TinnyTim

    Bisschen platt, aber darum guck ich es mir ja an^^
    und für die unbeachtete Person und für alle anderen interessehalber: der Mount Erebus in der Antarktis ist einer der seltenen Vulkane, die einen ständigen Lavasee haben:)

    Antworten
  4. Senas

    Gut das hier immer so wenig Kommentare hinterlassen werden, dadurch hat Sven auch mal Zeit, jene unnötigen Kommentare wie von „Ein Kommentar“, in etwas halbwegs vernünftiges zu wandeln. Allerdnings wäre es schon schön, wenn er ……. moment mal, woher weiß man, das Sven es editier hat ? :D
    Sowas würde er höchsten Kommentieren, aber doch nicht editieren.

    Ist egal, mir hätte der Comic als Zweiteiler wohl besser gefallen, da man durch die beiden großen und dazu auch noch farbigen Bilder zum Pointe-zu-erstangucken irgend wie gezwungen wird.
    Jetzt die große Frage: Sven wird nie mals einen Charakter aufs Spiel setzten, wie also hat der Polizist überlebt ?

    Antworten
    1. Drache

      Dieses ist durchaus eine sehr interesante Frage.
      Nun kann man sich aber auch fragen, warum um den Vulkan noch Schnee liegt, oder fehlt da nur weitere Farbe, da Sven nicht noch eine Million investieren wollte?

      Um zu,m Polizeipinguin zu kommen, der Schnee und das Eis unter ihm könnten durch die enorme HItze des glühenden Gesteinklumpens so schnell unter ihm geschmolzen sein, dass er, kurz befor er erschlagen wird, ins Wasser geplumst ist.
      Auch wenn das die Frage offen lässt: „Warum liegt der Klumpen noch oben?“.
      Dieses ließe sich vielleicht mit einer unter dem Schnee/Eis liegenden gesteinsschicht erklären,
      die genau unter dem Polizeipinguin ein Loch hatte, welches großgenug für ihn, aber zu klein für den Gesteinsklumpen ist.

      Eine andere Lösung wäre, dass der Hai (aus Comic 170) mit seinem technischen Stand in Fastlichtgeschwindigkeit den Polizeipinguin gerettet hat. (Haie können so anscheinend auch fliegen)

      So, nun will ich dem Sven aber noch ein paar Möglichkeiten offen hat, da er, wenn etwas in den Kommentaren steht, dieses nicht in seine Comics einfließen lassen möchte. (Auch wenn er das meinetwegen dürfte ^^)

      Antworten
      1. Sven Beitragsautor

        Och, Spekulationen dieser Art sind immer wieder gerne gesehen! Manche Mysterien werde ich nie genau erklären, da ich meinen Lesern und Guckern ein wenig Spekulationsfreiraum lassen möchte.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.